Berühmte
Diamanten
Der "Blue Hope" ist ein dunkel stahlblauer Diamant mit einem Gewicht von 45,52 ct. und wurde in der Kollur Mine in Golconda...
mehr
Diamanten
als Wertanlage
Der Wertanlage-Aspekt ist beim Diamanten zwar wohl nicht der ausschlaggebende Grund für seine herausragende Stellung innerhalb...
mehr
Diamanten
Lexikon
Berühmte 4C: Carat, Color, Cut, Clarity Das Gewicht von Diamanten wird in Karat angegeben. Ein Karat(ct.) entspricht 0,2 g...
Diamanten
Preisliste
In unsere Preisliste finden Sie eine große Auswahl an mehrere...
Der Sancy Diamant
PDF Drucken E-Mail

Der Sancy DiamantDer „Sancy-Diamant“ (auch „Le beau Sancy“ genannt) ist ein 55.23-karätiger (11.046 g) Diamant. Der Stein gehört zu den berühmtesten Diamanten der Welt, zusammen mit dem Orlow der Zarin Katharina II., dem Florentiner der Medici, dem Blauen Hope-Diamanten und dem Grünen Dresdner.

Sein erster bekannter Besitzer war der Herzog von Burgund, Karl der Kühne, der ihn als Talisman in der Schlacht bei Nancy (1477) bei sich getragen haben soll. Der Herzog fiel; ein Soldat soll den Diamanten bei dem Toten gefunden und dann nach Portugal verkauft haben. Im Jahre 1570 erwarb der aus einer Hugenotten-Familie stammende Nicholas Harlay de Sancy, Botschafter am Hof des Sultans Selim II. in Konstantinopel, einen leicht grünlich-gelbliche Diamanten und gab ihm seinen späteren Namen. Seigneur de Sancy war zu dieser Zeit eine hohe Persönlichkeit am Hof des Königs Heinrich III.. Unter dessen Nachfolger, König Heinrich IV., wurde Seigneur de Sancy zum Finanzminister ernannt. Er gab den Diamanten als Sicherheit für ein Darlehen, um Soldaten anzuwerben. Ein Bote wurde mit dem Diamanten nach Solothurn losgeschickt, erreichte jedoch seinen Bestimmungsort nicht. Seigneur de Sancy war sich sicher, dass der Bote loyal war und ließ ihn suchen. Man fand den toten Boten, der anscheinend von Dieben überfallen worden war, die ihm gefolgt waren. Sancy ließ den Leichnam öffnen und den Diamanten aus dem Magen herausnehmen.[1][2] 1596 war Nicholas Harlay de Sancy in Geldnöten und verkaufte den Diamanten an die englische Königin Elisabeth I. − der Diamant gehörte fortan zu den Kronjuwelen des Englischen Königreiches. Nach dem Ausbruch des Englischen Bürgerkrieges (1642) und mit der Hinrichtung von König Karl I. (1649), der mit der Unterbrechung der Monarchie endete − überließ seine Witwe Henrietta Maria de Bourbon den Diamanten Edward Sommerset, 2. Marquess of Worcester, durch welchen der Stein wieder der englischen Krone zukam. Nach der Niederlage in der Schlacht am Boyne floh König Jakob II. nach Frankreich. Aus Geldnöten verkaufte er den Edelstein an König Ludwig XIV., der für seine Liebe zu Diamanten bekannt war. Im Jahre 1792 zu Beginn der Französischen Revolution wurden die französischen Kronjuwelen, darunter der Sancy-Diamant, aus der königlichen Schatzkammer in Paris gestohlen. Der Stein tauchte erst 1828 bei einem Pariser Diamantenhändler wieder auf, der ihn an den russischen Großindustriellen Anatole Demidoff, Prinz di San Donato verkaufte. Da dieser zu einer adligen Dame ein Liebesverhältnis unterhielt, verließ ihn 1845 seine Frau Prinzessin Mathilde Lätitia Wilhelmine Bonaparte, eine Cousine des Kaisers Napoléon III., zusammen mit ihrem Liebhaber und der Schmucksammlung Turin. Nach deren Tod (1904) wurde der Sancy-Diamant vom Juwelier Monsieur Gérard Bapst in Paris ausgestellt. Dort wurde er für eine Million Francs angeboten.

1906 wurde der Sancy von William Waldorf Astor als Hochzeitsgeschenk für die Heirat seines Sohns mit Nancy Langhorne erworben. Im Jahre 1962 war der Sancy-Diamant ein Glanzlicht auf der Juwelenausstellung im Louvre. Nach Lady Astors Tod im Jahre 1964 wurde der berühmte Diamant an ihren Sohn vererbt. Der Sancy befindet sich heute in der Apollo-Galerie im Louvre.

 

Alter Königs-Diamant bringt 7,5 Mio. Euro

Einer der ältesten Diamanten und historisch bedeutendesten Edelsteine der Welt, der 35-Karat „Beau Sancy” wurde in Genf bei Sotheby’s für knapp 10 Millionen Dollar versteigert. Ein anonymer Bieter am Telefon kaufte einen der ‘faszinierendsten und romantischsten’ Juwelen, die  [...]

mehr

Die 5-Mio-Dollar Diamanten-Uhr

Der Schweizer Luxusuhren Hersteller Hublot enthüllt die erste 5-Millionen-Dollar Diamanten Uhr der Welt. 17 Leute arbeiteten 14 Monate um die 1.282 Diamanten mit insgesamt 140 Karat einzupassen. Die Diamanten-Uhr ist auf der BaselWorld zu sehen, der wichtigsten Schmuck- und Uhrenmesse der Welt. Jedes Frühjahr treffen sich   [...]

mehr

Riesiger rosa Diamant

Viele Millionen Dollar wert - der ‘Argyle Pink Jubilee’: Ein australisches Minenunternehmen berichtet vom Fund des größten rosafarbenen Rohdiamanten Australiens - einen 12,76 Karat hellrosa Diamanten. Der seltene Diamant wurde in der East Kimberly Region auf der Rio Tinto Argyle Diamanten-Mine gefunden.   [...]

mehr

Diamanten... übertreffen Gold

Erobern Diamanten die glänzende Bastion des Goldes? Die spektakuläre Preissteigerung bei Diamanten in den letzten Jahren macht Diamanten als ‘Investment-Steine’ immer begehrter, vor allem bei Besserverdienern, die gegenüber Gold aufgrund dessen Preisvolatilität vorsichtiger geworden sind. ‘Times of India’ berichtet im März 2012,   [...]

mehr