Berühmte
Diamanten
Der "Blue Hope" ist ein dunkel stahlblauer Diamant mit einem Gewicht von 45,52 ct. und wurde in der Kollur Mine in Golconda...
mehr
Diamanten
als Wertanlage
Der Wertanlage-Aspekt ist beim Diamanten zwar wohl nicht der ausschlaggebende Grund für seine herausragende Stellung innerhalb...
mehr
Diamanten
Lexikon
Berühmte 4C: Carat, Color, Cut, Clarity Das Gewicht von Diamanten wird in Karat angegeben. Ein Karat(ct.) entspricht 0,2 g...
Diamanten
Preisliste
In unsere Preisliste finden Sie eine große Auswahl an mehrere...
Perspektive und Prognose
PDF Drucken E-Mail

Die gegenwärtige Entwicklung ist gekennzeichnet von der Tatsache, dass die Kontrolle von De Beers zwar immer noch bedeutend für die Preisregulierung ist, aber nicht mehr alleine ausschlaggebend. De Beers hat inzwischen nur noch etwa 40% der weltweiten Diamantförderung unter Kontrolle. 60% sind sogenannte "outside-goods", also Diamanten die aus Minen kommen, welche nicht in einem Vertragsverhältnis mit De Beers stehen (BHP Billiton, Rio Tinto und Alrosa Russland). Die sich derzeit auftuenden neuen Märkte in China und Indien haben ein so großes Potential, dass sie alle Güter, die an Bodenschätze gebunden sind (Öl, Stahl, Kohle etc.), im Preis nach oben jagen.

Indien hat etwa eine Million Diamantschleifer und schleift pro Tag 10 Millionen Brillanten. In Stückzahlen gerechnet schleift Indien 80% der Weltproduktion an Diamanten. Die indischen Export-Zahlen für Diamanten sind innerhalb der letzten fünf Jahre kontinuierlich pro Jahr um 20% gestiegen. Das bedeutet: Indien exportiert heute zwei-einhalb-mal soviele Diamanten (wertmäßig) wie vor fünf Jahren.

Die Diamant-Preise sind ohnehin 2007-2008 mehr gestiegen, als über die acht Jahre zuvor. Da sowohl die indische als auch die chinesische Wirtschaft in der nahen Zukunft vermutlich ihren Aufschwung fortsetzten werden, dürfte eine neue asiatische Mittelschicht und Oberschicht entstehen, welche durch ihre große Nachfrage den Preis vermutlich weiter in die Höhe treibt.

Die Diamant-Preise sind ohnehin innerhalb der letzten zwei Jahre mehr gestiegen als über die acht Jahre zuvor. Und dieser Anstieg ist nicht künstlich wie 1978, sondern bedingt durch die große Nachfrage am Schmuckmarkt.

Ob De Beers diese Entwicklung zu bremsen versucht ist bis jetzt nicht ganz klar. Die Frage ist, ob De Beers mit seinen 40% Marktanteil dies überhaupt noch kann. Sollte De Beers nicht in der Lage sein, die momentane Preisentwicklung abzukühlen, dann könnte sich der Diamant-Preis nochmal wesentlich erhöhen, jedoch ohne die Möglichkeit, wieder zu fallen. Denn gekaufte Diamanten stehen dem Markt ja nicht mehr zur Verfügung, wie dies mit den Anlagediamanten 1978/79 der Fall war.


 

Alter Königs-Diamant bringt 7,5 Mio. Euro

Einer der ältesten Diamanten und historisch bedeutendesten Edelsteine der Welt, der 35-Karat „Beau Sancy” wurde in Genf bei Sotheby’s für knapp 10 Millionen Dollar versteigert. Ein anonymer Bieter am Telefon kaufte einen der ‘faszinierendsten und romantischsten’ Juwelen, die  [...]

mehr

Die 5-Mio-Dollar Diamanten-Uhr

Der Schweizer Luxusuhren Hersteller Hublot enthüllt die erste 5-Millionen-Dollar Diamanten Uhr der Welt. 17 Leute arbeiteten 14 Monate um die 1.282 Diamanten mit insgesamt 140 Karat einzupassen. Die Diamanten-Uhr ist auf der BaselWorld zu sehen, der wichtigsten Schmuck- und Uhrenmesse der Welt. Jedes Frühjahr treffen sich   [...]

mehr

Riesiger rosa Diamant

Viele Millionen Dollar wert - der ‘Argyle Pink Jubilee’: Ein australisches Minenunternehmen berichtet vom Fund des größten rosafarbenen Rohdiamanten Australiens - einen 12,76 Karat hellrosa Diamanten. Der seltene Diamant wurde in der East Kimberly Region auf der Rio Tinto Argyle Diamanten-Mine gefunden.   [...]

mehr

Diamanten... übertreffen Gold

Erobern Diamanten die glänzende Bastion des Goldes? Die spektakuläre Preissteigerung bei Diamanten in den letzten Jahren macht Diamanten als ‘Investment-Steine’ immer begehrter, vor allem bei Besserverdienern, die gegenüber Gold aufgrund dessen Preisvolatilität vorsichtiger geworden sind. ‘Times of India’ berichtet im März 2012,   [...]

mehr